LED Lampen überzeugen im Test




Platz #586 in Haus & Garten, #10438 insgesamt
0

LED Lampen im Aufwind

LED Lampen überzeugen im Test

Mit dem schrittweisen Verbot der Glühbirne hat sich ein grundlegender Wandel beim Einsatz von Leuchtmitteln vollzogen. Möglich geworden ist dieser Wandel durch die Entwicklung von zwei verschiedenen Lampenarten: der Kompaktleuchtstofflampe und der LED Lampe. Während die Kompaktleuchtstofflampe schon seit einigen Jahren existiert ist die LED Lampe für den Einsatz im Wohn- und Arbeitsbereich eine sehr junge Produktentwicklung. Zwar kommen LEDs (light emitting diode) in der Elektrotechnik schon sehr lange zum Einsatz, jedoch nicht als Leuchtmittel für die Ausleuchtung ganzer Räume und größerer Flächen. Doch die Technik hat auch vor der Entwicklung dieses Bereichs nicht Halt gemacht, so dass inzwischen eine Vielzahl unterschiedlicher Lampen auf der Grundlage der LED-Technik verfügbar sind.

LED-Lampen sind bislang zwar noch teurer als Kompaktleuchtstoffröhren, der höhere Preis wird allerdings durch einen geringeren Stromverbrauch (Faktor 2) und eine deutlich höhere Lebensdauer in vielen Fällen wieder kompensiert. So ist das Interesse an LED Lampen derzeit besonders in Unternehmen groß. Denn hier können die Firmen durch den geschickten Tausch bestehender Leuchtmittel in LEDs richtig Geld sparen. Ein weiterer Vorteil der LED-Lampe ist das Fehlen des Giftstoffs Quecksilber. Dieser ist nämlich in Kompaktleuchtstofflampen enthalten, was die Verbraucher zunehmend verunsichert.

Es darf deshalb davon ausgegangen werden, dass sich in den kommenden Jahren einiges auf dem Markt für Leuchtmittel tun wird. Die Umwelt wird sich freuen.

Weitere Informationen zu LEDs gibt es bei www.amLEDs.de