Mulchen im Garten




Platz #449 in Haus & Garten, #8298 insgesamt
0

Mulchen im Garten

Mulchen im Garten !!! Die totale Zauberformel für alle "faulen" Gartenbesitzer ? Bitte beachten sie das Fragezeichen. Der Laie denkt doch tatsächlich, wenn er reichlich Mulchmaterial auf das Unkraut und zwischen die Pflanzen wirft, ist er alle Unkrautsorgen los. Weit gefehlt. Vor dem Mulchen hat der Herr der alles sprießen ließ die schweißtreibende Arbeit gesetzt. Wer nämlich so wie oben beschrieben verfährt, wird erkennen, dass nach ein bis zwei Tagen das Unkraut welches wir ersticken wollen, wenn auch etwas dezimiert, wieder auftaucht. So geht es also nicht. Bevor sie also die Mulchschicht aus Schreddermaterial, Rinde, Borke, Kokosfaser, Stroh, Moos, Laub etc. auftragen muß das Unkraut inclusive Wurzel raus aus dem Boden. Wenn dieser Schritt erledigt ist können sie damit beginnen, die etwa 10cm Dicke Mulchschicht aufzutragen. Vorsicht einige Pflanzen reagieren tödlich auf Holzschredder mit zu hohem Eichenanteil. Rhodedendron und auch einige Laubbäume, fangen bei der Berührung an zu schimmeln, kümmern vor sich hin und wenn keine Abhilfe geschaffen wird, gehen sie ein. Der Grund liegt teilweise sichtbar vor den Augen, der Schimmel hat den Stamm auf einer Breite von mehreren Zentimetern umrundet und ein Nährstoffversorgung durch die Wurzel kann durch die abgestorbene Rinde nicht mehr stattfinden. Ich empfehle in diesem Fall vor dem Mulchen einen Ring aus Torf um die Pflanzen zu legen. Bei kleineren Pflanzen einen Ring von 10 bis 20 Zentimetern, bei größeren kann es bequem ein halber Meter sein. Sollten sich nach einiger Zeit noch Kräuter/Unkräuter zeigen können diese meist vorsichtig herrausgezogen werden.