Panikattacken




Platz #138 in Gesundheit & Wellness, #9631 insgesamt
0

Was tun gegen Panikattacken

Panikattacken
iwona golczyk / pixelio.de

Panikattacken sind eine Stressreaktion des Körpers auf eine bestimmte Situation, allerdings habe sie keinen fassbaren Grund, wie beispielsweise die Angst vor engen Räumen oder großen Menschenansammlungen. Normalerweise ist im Gehirn der Teil am aktivsten, der für die Entscheidungsfindung und das rationale Denke verantwortlich ist. Das kann man sehr schön anhand von Scans demonstrieren, da dann der aktive Teil stärker durchblutet ist. Kommt es nun zu einer Panikattacke, verschiebt sich die Gehirnaktivität in einen Bereich im Mittelhirn, der für die Überlebensmechanismen verantwortlich ist. Dort sind kaum rationale Gedanken möglich, der Körper wird durch verschiedene Reaktionen auf Flucht und Kampf eingestellt.


Prähistorische Ursachen

Die Ursache für diesen Vorgang liegt in der Vergangenheit des Menschen. In prähistorischer Zeit hing das Überleben von diesem Mechanismus ab. Durch die entsprechende körperliche Beanspruchung bei Kampf oder Flucht wurden die stressauslösenden Stoffe im Körper wieder abgebaut, das rationale Denken setzte von ganz alleine wieder ein. Eine echte Möglichkeit zum Abbau dieser Stoffe gibt es jedoch nicht in der modernen Zeit, es kann weder gekämpft noch weggerannt werden. Um wieder Ruhe herzustellen, muss das Gefühl der Sicherheit wiederhergestellt werden. Das Gehirn muss aus dem Angst-Flucht-Modus wieder auf den rationalen Modus gebracht werden.


Der einfachste Weg aus der Angst

Immer wieder versprechen dubios Medikamente oder langwierige Kurse, dass dies nun der Weg aus der Angst sei, der richtige Weg, um die Panikattacken zu beenden. Aber eigentlich braucht man dafür keine teuren Kurse und keine Medikamente, die oft genug auch schwere Nebenwirkungen haben können. Das Programm „Weg mit der Panik“ ist hier sehr erfolgversprechend. Dabei geht es um keinen langwierigen Kurs, sondern schlichtweg um eine Methode, die sehr schnell und einfach angewendet werden kann. „Weg-mit-der Panik“-Erfahrungen haben bis heute 54.000 Menschen gemacht, die allermeisten waren hochzufrieden. Viele waren verwundert, wie schnell und einfach diese Methode anzuwenden ist und auch, wie schnell die ersten Ergebnisse spürbar sind.


Erfahrungsberichte gibt es viele

Menschen, die diese Methode ausprobiert haben, konnten hinterher wieder ihr altes Leben führen. Sie waren frei von den Panikattacken, von der Angst und frei von der Angst vor der Angst. Die Betroffenen berichten davon, wie sie wieder mehr Lebensqualität gewonnen haben. Wo vorher die Angst alles beherrschte, ein normales Leben eigentlich unmöglich machte, stellten sich relativ schnell die ersten Erfolge ein. Menschen gewinnen mit dieser Methode wieder die Kontrolle über ihren Körper, über ihre Gedanken, das Selbstbewusstsein wächst sehr schnell und die Angst hat auf einmal gar keinen Raum mehr, sich zu entfalten.