Paravents




Platz #147 in Haus & Garten, #2470 insgesamt
0

Paravents und Raumteiler

Paravents und Raumteiler sind willkommene Einrichtungsgegenstände. Die mobilen Möbelstücke sind erschwinglich, leicht, sind beliebig einsetzbar, können zusammengeklappt werden und sehen auch noch stilvoll aus. Was in Asien bereits wenige hundert Jahre n. Chr. zum Alltag gehörte, ist heute aus unseren Praxen, Büros und Privatwohnungen nicht mehr wegzudenken.

Als mobiles Mobiliar liegen Paravents und Raumteiler voll im Trend. Der Begriff Paravent kommt aus dem Französischen und bezeichnet einen leichten Sichtschutz oder Raumteiler. Diese spanische Wand kommt ursprünglich aus Asien, kann zusammengeklappt und draußen oder drinnen aufgebaut werden. Paravents sind aufgebaut aus mehreren mit Stoffen oder Tapeten bezogenen hölzernen Rahmen, die durch Scharniere miteinander zusammengefügt werden. Ein Paravent und Raumteiler ist mit sogenannten Doppel-Scharnieren ausgestattet, den Paravent-Scharnieren. Aufgrund der Falttechnik spricht man bei dem Sichtschutz ebenfalls von Leporello.

Da "vent" im Französischen Wind bedeutet, wird klar, dass die Paravents ursprünglich ein Windschutz waren. Ob auf der Terrasse oder in der Laube - Paravents eignen sich vorzüglich für den Außeneinsatz. Ein Garten Paravent kann einerseits als Sichtschutz dienen, und andererseits als Windschutz . Bereits 200 n. Chr. fanden die ersten Stücke in China Verwendung. Von der Funktion des Windschutzes war man in Japan so überzeugt, dass man die Paravents in Teilen übernahm und sie um eigene Bestandteile ergänzte. In Europa hielt der Wandschirm aus China und Japan erstmal in den Adelshochburgen Einzug. Mit den kostspielig verzierten Stellwänden schützten sich die Adligen beim Umziehen vor den Blicken ihres Personals. Und schon wird eine zusätzliche Funktion der z. T. mit Samt oder Brokat verzierten Paravents und Raumteiler deutlich: Die Trennwand diente nicht zuletzt zur Dekoration. Teilweise brachten Künstler ihre Gemälde direkt auf die für die Paravents auserkorenen Materialien auf.

Die variablen und stilvollen Bestandteile gehören fest zur Einrichtungskultur des 21. Jahrhunderts. Jedoch gibt es selbstverständlich je nach Einsatzgebiet Unterschiede in Material, Größe und Transparenz: Ein Garten Paravent kann zum Beispiel durchsichtig sein, wenn er als Windschutz herhalten soll, darf aber nicht aus wetteranfälligen Materialien gebaut sein. Ein Raumteiler und Sichtschutz hingegen kann mit feineren Stoffen und Verzierungen ausstaffiert werden, sollte aber nach Möglichkeit nur wenig transparent sein. Der eine wünscht sich einen niedrigen Paravent mit nur drei Modulen, der andere möchte das ein oder andere Modul mehr aneinander reihen. Paravents und Raumteiler bieten viele Vorteile: Sie sind flexibel, sehen gut aus und können multiple Funktionen wahrnehmen. Das rustikale Bett aus massiver Eiche, das aufgrund seines Gewichts noch nie verschoben wurde, stellt die spanische Wand ohne Weiteres in den Schatten. Man kann die leichten Aufbauten bequem verschieben oder sie sogar ganz zusammenklappen und wegstellen. Will man ihn auf der Terrasse, im Büro oder in den eigenen vier Wänden? Ein Paravent ist so variabel einsetzbar, dass es schwer fällt, auf ihn zu verzichten. Als Trennwand teilt er bestimmte Bereiche eines Raumes optisch ab, ohne den dahinter liegenden Teil des Zimmers komplett abzuschotten. Licht von einem Fenster kann beispielsweise den Raumteiler passieren oder darüber hinweg immer noch das ganze Zimmer durchfluten, nicht zuletzt wenn sich der Eigentümer für eine Trennung der Lebensbereiche entschieden hat.

Wer also keine Lust mehr auf schwerfällige Regale als Trennwand hat, ist mit Paravent und Raumteiler gut beraten. Dazu kommt, dass dieses feine Möbelstück sehr leicht ist und deswegen ebenfalls problemlos verschoben werden kann. Die Raumteiler kosten meist nicht viel Geld und sind dafür eine durchaus lohnenswerte Investition - denn obwohl sie dezent sind, verleihen sie dem Raum eine besondere Note. Das Design ist so vielfältig, dass es von bunten Kunstdrucken mit den Lieblingsfilmstars bis hin zur ganz klassich weißen Variante reicht. Je nach Wunsch kann der zukünftige Besitzer des Paravents im Design zwischen zurückhaltend und extravertiert wählen. Wer auf Stoffe lieber verzichten möchte, kann auch komplett hölzerne oder aus Korb geflochtene Raumteiler bestellen. Wohingegen einige Paravents bis zum Boden reichen, sind andere mit Füßen versehen.. Zu einem Basismodell lassen sich je nach Belieben Extraflügel dazubestellen, die ohne viel Aufwand selbst montiert werden können. Paravents können Interessierte im Baumarkt, Möbelhäusern und in ausgewählten Online-Shops ergattern.




Remove