Projekt bekannt machen




Platz #10 in Online Marketing, #585 insgesamt
5
Durchschnitt: 5 (1 Bewertung)

Projekt bekannt machen

Projekt bekannt machen

Wie kann ich mein eigenes Projekt bekannt machen? Dein Projekt ist nun endlich fertiggestellt und muss jetzt nur noch bekannt gemacht werden. NUR ist gut! Oft liegt hier die größte Hürde. Folgender Artikel zeigt dir, welche Möglichkeiten es gibt, dein Projekt mit kostenlosen bzw. geringen Budget zu promoten.

Das Internet spielt heutzutage aufgrund seiner Popularität eine entscheidende Rolle im Marketing. Darüber hinaus ist es die günstigste Variante, effektives Marketing zu betreiben. Aus diesen Gründen beschreibt dieser Artikel ausschließlich Marketingaktionen rund um das Internet.

Zuerst möchte ich die kostenlosen Möglichkeiten aufzeigen, um sein Projekt bekannt zu machen. Diese spielen eine bedeutende Rolle und sollten, egal wie groß das Marketingbudget ist, immer voll ausgeschöpft werden.

 

Projektverzeichnis

Eine sehr gute Möglichkeit ist, sein Projekt in dem Personen- und Projektverzeichnis myFace.de darzustellen. Auf diesem Portal kann man nicht nur sich selbst vorstellen, sondern auch sein eigenes Projekt promoten. Sei es um dieses bekannt zu machen oder um Projektpartner bzw. Teilnehmer zu akquirieren.

 

Presseportale

Im Internet tummeln sich hunderte von Presseportalen. Einige sind gebührenpflichtig, viele erlauben dagegen kostenlose Pressemitteilungen zu versenden. Eines meiner Lieblingsportale ist OpenPR. Dort kann man mit wenig Aufwand eine Mittteilung publizieren und erreicht so hunderte von Nutzern auf einen Schlag.

 

Artikelverzeichnisse

Diese Portale kennst du mit Sicherheit! Denn du befindest dich gerade auf einem. Artikelverzeichnisse sind Websites, auf denen man meist kostenlos frei wählbare Artikel schreiben kann. Da diese stets in bestimmte Themenbereiche gegliedert werden, finden die Artikel immer einen interessierten Leserkreis. Und wenn nicht im Artikelverzeichnis selbst, dann wird dein Artikel früher oder später – je nach Artikel – über Suchmaschinen zu finden sein. Neben Pageballs ist Online-Artikel eines meiner Favoriten unter den Artikelverzeichnissen.

 

Themenrelevante Foren und Communities

Für fast jedes Projektthema findet man im Internet eine Handvoll gut frequentierte Foren und Communities. Dort solltest du von deinem Projekt erzählen! Aber Vorsicht! Bitte keine reinen Werbepostings. Diese Form von Beiträgen sind bei Lesern genauso unbeliebt wie bei den Betreibern der Website. Deshalb solltest du deinen Beitrag sachlich verfassen und dieser sollte einen wirklichen Mehrwert bieten! Dann – und nur dann ist ein kleiner Verweis auf dein Projekt auch „okay“. Themenrelevante Websites findest du bei Google. Ein sehr allgemeines Portal, wo man eigentlich für jedes Projekt „werben“ kann, ist guteFrage.net.

 

Social Media

Denkt man an Social Media, denkt man gleich an Facebook. In diesem Artikel möchte ich mich auch auf dieses Netzwerk beschränken. Erstelle bei Facebook für dein Projekt eine sogenannte Fanpage. Das ist relativ einfach und schnell gemacht. Und nun zu dem Kern des Ganzen: Eine Fanpage können andere Facebooknutzer wiederrum „liken“ bzw. „empfehlen“. Und wenn sie das tun, sehen ihre ganzen Freunde, dass sie deine Seite geliket bzw. empfohlen haben. Ein paar Nutzer werden sich die Fanpage dann sicherlich anschauen und wenn sie diese interessant finden, auch liken bzw. weiterempfehlen. So kannst du kostenlos 100te bis zig tausende User erreichen. Um die ersten „likes“ bzw. Empfehlungen zu erhalten, musst du diese anderen Facebook-Nutzern mitteilen. Am einfachsten geht das, wenn du selbst ein Facebookprofil unterhältst und dein Account schon viele Freunde vorweisen kann.

 

Kommen wir nun zu den kostengünstigen Möglichkeiten, dein Projekt etwas bekannter zu machen. Nachfolgende Aktionen sind meist schon ab wenige Euro zu haben. Was letztendlich dein Budget hergibt bzw. was du bereit bist, für die einzelnen Kampagnen zu investieren, hängt nur von dir ab.

 

AdWords

Google AdWords bietet dir die Möglichkeit Werbeanzeigen auf den Suchergebnislisten, sowie in Partnernetzwerken zu schalten. Wenn Du bspw. „Model“ in den Suchschlitz von Google eingibst, siehst du auf der Trefferliste oberhalb, rechts neben und unterhalb des normalen Index die zu diesem Suchwort eingeblendeten Werbeanzeigen. Werbeanzeigen werden nur geschaltet, wenn nach vorher definierten Schlüsselwörtern (Keywords) gesucht wird. Für die reine Einblendung zahlst du nichts. Erst wenn jemand auf deine Anzeige klickt, musst du, je nach Konfiguration, ein paar Cent (meist 10-20 Cent) bezahlen. AdWords bietet neuen Kunden oft Gutscheine an. Solltest du auf kein Angebot stoßen, empfiehlt es sich, bei eBay nach günstigen Adwords Gutscheinen zu suchen.

 

Flyer

Je nach Projekt ist die Erstellung von Flyern evtl. sinnvoll. Wenn dem so ist, kann ich dir die Plattform Flyeralarm empfehlen.

 

Blogger

Du kannst Blogger anschreiben, ob sie von deinem Projekt berichten würden. Sollte es sich bei deinem Projekt nicht um ein soziales unentgeltliches Projekt handeln, möchten die Blogger meist eine kleine Entschädigung für ihr Posting. Möchtest du nicht selbst aktiv auf die Suche nach Bloggern gehen, empfiehlt es sich, eine Anzeige zu schalten. Das kannst du z.B. auf Bloggerjobs.de tun.

 

Facebook Fanpage

Im Internet gibt es unzählige Fanpages, die tausende bzw. Millionen Fans haben. Wenn die Betreiber dieser sogenannten Fanpages etwas posten, sehen alle Anhänger diesen Beitrag. Da ist es doch toll, wenn die Fanpage-Besitzer mal etwas Werbung für einen posten würden… Ja, und das tun viele sogar gerne – zwar gegen Geld, aber das kann sich unter Umständen lohnen. Entsprechende Angebote findet man auch wieder bei eBay.

 

Preisausschreiben

Diese Möglichkeit ist vor allem in Verbindung mit Facebook interessant. „Liket“ man die eigene Fanpage, so nimmt man an einer Verlosung teil. Solche Aktionen verbreiten sich oft extrem in Facebook und können schnell tausende von Nutzern auf das eigene Projekt aufmerksam machen.

 

Wer langfristig im Internet gefunden werden möchte, sollte sich unbedingt mit dem Thema „Suchmaschinenoptimierung“ (SEO) befassen. Ein gutes Tutorial ist auf folgender Seite zu finden: http://www.seo-united.de/sitemap.html.

 

Empfehlenswert ist immer ein sogenannter Mix der Möglichkeiten. Man sollte immer Mehrgleisig fahren und seine Marketingaktionen in viele verschiedene Richtungen unternehmen.

Ich hoffe der Artikel war für dich informativ und ich wünsche dir viel Erfolg dein Projekt zu promoten :-)