Religion




Platz #112 in Religion, #6948 insgesamt
4.5
Durchschnitt: 4.5 (2 Bewertungen)

Religion

Ich bin von Haus aus evangelisch erzogen worden. In frühester Kinheit bekam ich des öfteren mit wenn mein Vater betete und manchmal wurde auch am Mittagstisch gebetet, weil meine Mutter es aus ihrer Heimat in Pommern so gewohnt war. Mein Vater sagte oft, dass er an Gott zweifele, dass er all diese Grausamkeiten des II. Weltkrieges geduldet hat. Später erzählte er mir, wie an der Ostfront gefrohrene Leichen als Schutz vor feindlichen Geschossen aufgetürmt wurden, da man in die gefrohrene Erde nicht mehr hereinkam.- Das war der Tag wo auch ich zu zweifeln begann. Es folgte die Zeit des Konfirmationsunterrichts, unser  Pastor hatte häufig eine Alkohlfahne und neigte zu Wutausbrüchen. Konfus bestand aus sinnlosem auswendiglehrnen. Wer nicht gelehrt hat mußte zum nächsten mal noch was zusätzlich lernen- Und immer die Drohung " Du wirst nicht konfermiert"-- Ich wurde kofermiert und wurde später Soldat-- Da traf ich andere Pastoren die ernsthaft im Leben standen und in teilweise ökumenischen Gottesdiensten einige rüberbrachten. Da man häufiger Wache hatte und somit nächtelang Zeit hatte- besorgte ich mir mal eine Bibel und begann zu lesen- Ich stieß dann bald auf die Stelle wo Gott von einem Vater , Isaak, verlangte seinen Sohn für ihn zu opfern- es stellte sich als Probe dar- Für mich kam die Frageauf," was ist das für ein Gott der mich auf die Probe stellt?" Der Allwissende muß doch fühlen ob ich ein guter oder ein schlechter Mensch bin. Für mich gehören Menschen die mit dem Leben anderer spielen, bestraft. Ich habe die Bibel beiseite gelegt und habe angefangen im Sinne MEINES Vaters zu denken. Lieber Gott-- bist du wirklich lieb-- wo warst du als Millionen gläubiger Juden in die Gaskammern marschierten ? wo warst du in der Vergangenheit als deine Vertreter auf Erden Menschen in deinem Namen folterten ? wo warst du als ganze Völker wegen ihres Glaubens vernichtet wurden ? wo warst du als Kinder in deinem Namen in kirchlichen Kinderheimen gequält, mißbrauch, ausgenutzt und lebenslang gebrochen wurden ? Ich zweifele immer noch und ich habe meinem 12 jährigen Sohn von diesen zweifeln und dem Elend was Gott zuläst berichtet---er hat sich entschieden NICHT konfermiert zu werden obwohl ihm alle dazu raten es doch zu tun, zumal es dafür Geld gibt. Was ist das für ein Gott der soetwas zuläst ??? Kollege da oben der Trend ist rückläufig, du solltest mal was tun und dann fang mit deinen scheinheiligen Vertretern hier unten an oder stellst du die Meßdiener die von deinen Mitarbeitern mißbraucht werden auch schon wieder auf die Probe, die die es nicht ertragen und sich umbringen sind dann deiner nicht würdig, oder ???




Remove