Schnipp schnapp und der Knopf ist ab!




Platz #193 in Computer Games, #9976 insgesamt
0

Mein Testbericht zu: Cut the Buttons (App)

Hallo liebe Spielfans. Ich habe heute ein Spiel für euch, was euch sicher Spaß machen wird. Es heißt cut the buttons. Schon mal das Wichtigste vorweg, es ist ein idealer Zeitvertreib für die Straßenbahn oder für andere Situationen um die Wartezeit zu verkürzen. Das Spiel habe ich auf meinem Apple iPad installiert. Leider weiss ich nicht, ob es das auch für Android gibt.

Über das Spiel

Das Spiel hat eine Art an sich, wie ich es selten gesehen hatte. Hier wurde darauf gesetzt, einfach Knöpfe abzuschneiden. Klar, das Prinzip klingt sehr simpel. Ist es im Grunde auch. Allerdings ist der Eyecatcher in diesem Spiel die Art, wie das Spiel gesteuert wird!
 
In dem Spiel gibt es die Möglichkeit, in einem Einzelspielermodus zu spielen und in einem Mehrspielermodus zu spielen. In beiden Möglichkeiten bietet sich die Spielweise Arcade und Klassik an. Im Spielverlauf kommen dann immer Stofffetzen angeflogen, an denen es darum geht, die Knöpfe abzuschneiden. Wie dies gemacht wird, erkläre ich in einem Extraabschnitt.
Die Knöpfe, die der Spieler abschneidet, müssen in einem Becher fallen, welche sich am unteren Bildschirmrand befindet.
 
Das Spielprinzip ist eigentlich recht amüsant. Wobei ich mir auch gut vorstellen kann, dass das Spiel wohl schnell langweilig werden kann.
 
-= Klissik =-
Der Spieler hat drei Versuche. Diese Versuche werden in Form von Knopflöchern am oberen rechten Bildschirmrand angezeigt.
Es geht im Klassikmodus recht einfach zu. Die Stofffetzen haben noch wenig Knöpfe. Diese sind schnell abgeschnippelt. Aber nach und nach wird es schwieriger. Da die Stofffetzen immer mehr Knöpfe haben.
Nach einer bestimmten Zeit sind die Knöpfe auch mit Schrauben, anstatt mit Garn an dem Stoff befestigt. Diese solltet ihr meiden. Wenn ihr diese erwischt, wird die Schere die ihr bedient beschädigt.
 
Die abgeschnittenen Knöpfe müssen alle abgeschnitten werden und in den Becher hineinfallen. Tun sie dieses nicht, verliert der Spieler eines der drei Leben oder Versuche. Hier ist keine Spielzeit vorhanden. Da der Spieler zusehen muss, alle Knöpfe abzuschneiden und in den Becher fallen zu lassen. Bei drei Fehlern ist Schicht im Schacht.
 
-= Arcade =-
Im Arkademodus geht es gleich ordentlich zur Sache. Die Stofffetzen haben gleich sehr viele Knöpfe und es sind auch ohne Erbarmen einige Knöpfe gleich festgeschraubt. Die Schrauben finde ich echt übel. Die hauen ohne Ende lauter Kanten in die Schere.
 
In dem Arcademodus hat der Spieler eine Minute, um so viele Knöpfe abzuschneiden, wie es möglich ist. Links ist zu sehen, was die beste Punktzahl ist, und wie viele Knöpfe bereits abgeschnitten wurden. Zudem ist ein kleiner Becher unter der Gesamtzahl zu sehen, in dem die Zahl der Knöpfe steht, welche in dem Becher gefallen sind.

Der Multiplayer

Hier ändert sich eigentlich nicht viel, als beim Singleplaymodus. Mir gefällt allerdings der Multiplayer ganz gut. Hier sind nun zwei Scheren. Diesen Modus habe ich schon gelegentlich mit einem Freund gespielt. Ich finde, das ist eine nette Sache. Zumal es ein Spiel für zwischendurch ist.

Grafik und Sound

Das Spiel hat eine typische Cartoon Grafik. Ich finde sie recht angenehm und auch nicht zu kitschig. Die Macher haben dem Spiel eine nette Musik verpasst. Hier herrscht keine Ohrwurmgefahr!
Das Schneidegeräusch ist sehr gut zu hören und klingt auch wirklich realistisch! Auch wenn die Knöpfe in den Becher fallen.

Die Bedienung

Die Bedienung ist in dem Spiel wirklich ausgefallen. Jeder Spieler muss Daumen und Zeigefinger auf die Grifflöcher der Schere legen. Nun kann dieser die Schere hin und her bewegen. Auch das öffnen und schließen der Schere ist so möglich, als hätte man eine wirkliche Schere in der Hand. Allerdings kann es passieren dass die Schere mal ab und zu irgendwo hängen bleibt, und man diese wieder neu aufnemen muss. Aber das ist eigentlich nicht so wild, wenn man den Dreh raus hat.

Der Store

Das Spiel hat einen kleinen Store. Hier kann man sich per Inappkauf diverse Dinge wie neue Scheren kaufen. Jeder Inappkauf kostet nur 89 Cent. Das finde ich sehr sehr günstig. Aber man kann sich auch die Scheren freischalten, wenn man eine verlangte Anzahl von Knöpfen in dem Spiel durchschnitten hat. Das ist eine schöne Sache, da der Spiele auf diese Weise ein Ziel vor Augen hat, welches er erspielen kann!

Fazit

Das Spiel ist wirklich nett und macht auch Spaß. Es ist in meinen Augen allerdings nicht gerade ein Dauerbrenner. Da es kein Levelsystem hat. Aber für den kleinen Zeitvertreib genau das Richtige! =)