Terrassentüren vor Einbrüchen schützen




Platz #3 in Haus & Garten, #1905 insgesamt
4.5
Durchschnitt: 4.5 (4 Bewertungen)

Nicht nur der materielle Schaden macht den Betroffenen zu schaffen

Terrassentüren vor Einbrüchen schützen
Tür bietet wenig Widerstand

Ein Einbruch in die eigenen vier Wände bedeutet für jeden Haus- und Wohnungseigentümer einen großen Schock. Es ist nicht nur der materielle Schaden, der den Betroffenen zu schaffen macht, sondern vielmehr das Gefühl und der Gedanke, das die Sicherheit im eigenem Heim verloren gegangen ist.

Durch optimale Ausstattung gegen Einbruch schützen

Durch eine effektive und wirkungsvolle sicherheitstechnische Ausstattung an Fenster und Türen kann man sich effizient gegen Einbruch schützen. Bei Neubauten, aber auch bei Renovierungsmaßnahmen, kann man einen Einbruch durch den Einbau einbruchhemmender Fenster, Haus- und Terrassentüren wirkungsvoll erschweren und verhindern. Besonders wichtig ist hierbei, das die gesamte Konstruktion – also Rahmen, Verglasung und Verriegelungs- und Beschlagssysteme – keinerlei Schwachpunkte aufweist. Die in der Norm DIN V ENV 1627 erläuterten Widerstandsklassen geben hierzu wichtige Hinweise. Je größer die Widerstandsklasse ist, je größer ist der Schutz gegen Einbruch. Gegen Einbruch hemmende Fenster- und Türenbeschläge mit Pilzkopfverriegelung, Verglasungen aus widerstandsfähigem Verbundglas sowie Rollladensysteme aus Aluminium, Stahl oder Holz zeichnen diese Fenster, Terrassen- und Balkontüren aus. Darüber hinaus kann der Schutz gegen Einbruch durch den Einbau von Querriegelschlössern an allen Eingangstüren weiter optimiert werden. Wichtig ist dabei allerdings, dass der Einbau fachgerecht durchgeführt wird, denn nur dann hat man die Gewähr, dass der Schutz gegen Einbruch auch wirkt.

Glasterrassen

Glasterrassen sind sehr gefragt, da es dem stolzen Hauseigentümer ermöglicht, im Winter gemütlich im seinem Wintergarten zu sitzen. Ein sehr wesentlicher Teil der Glasterrasse ist die Tür, die einem den Ausgang in den eigentlichen Außengarten ermöglicht: die sogenannte Glasschiebetür. Das Glas sollte aus Sicherheitsglas bestehen und das Schienensystem sehr stabil sein. Man sollte nicht nur Türgriffe anbringen lassen, optimal wäre ein elektronischer oder mechanischer Schließmechanismus.

Ergänzung durch elektronische Maßnahmen

Um den Schutz der Terrassen- und Balkontüren gegen Einbrecher noch zu verstärken, sollte man zusätzlich zu den beschriebenen mechanischen Maßnahmen überlegen, elektronische Sicherungssysteme einzubauen. Öffnungs- und Glasbruchmelder als Teil einer Alarmanlage bieten sich hier an. In der dunklen Jahreszeit ist es zweckmäßig, dass die Außenbereiche von Terrassen – und Balkontüren gut erhellt sind. Scheinwerfer und Bewegungsmelder haben sich hier optimal bewährt. Diese Maßnahmen nehmen den Einbrechern den Schutz der Dunkelheit.