Tipps für ungetrübte Urlaubsfreuden




Platz #64 in Tiere, #3511 insgesamt
5
Durchschnitt: 5 (1 Bewertung)

Regelmäßige Bewegungspausen mit Trinkwasserangebot

Tipps für ungetrübte Urlaubsfreuden
Auch ein Hund möchte seinen Urlaub genießen können

Wer mit seinem Hund in Urlaub fahren möchte, der sollte bereits schon vor dem Start ein paar wichtige Tipps und Tricks beachten, damit der Urlaub sowohl für den Hund als auch für den Hundehalter zu einem vollen Erfolg wird:

  • Die meisten Hunde sind begeisterte Autofahrer. Aber auch Tiere, die das Autofahren schlecht vertragen oder ängstlich und übernervös reagieren, müssen nicht zu Hause bleiben. Ihr Tierarzt kann ihrem Hund ein Beruhigungsmedikament verabreichen, so das ihr Hund die Reise gut überstehen kann. Während der Fahrt sollten Sie ihrem Hund allerdings Pausen gönnen und ihn aus dem Wagen lassen damit er sich bewegen und Wasser zu sich nehmen kann. Ganz wichtig ist es jedoch, auf die Mahlzeiten vor der Abfahrt zu verzichten. Schließlich reist niemand von uns gerne mit einem vollen Magen. Füttern Sie ihren Hund erst wieder, wenn Sie bereits am Ziel angekommen sind.
  • Sorgen Sie während der Fahrt dafür, dass im Wagen keine tropischen Temperaturen herrschen. Schließlich können Hunde die aufgestaute Wärme nur in gewissen Maßen abgeben und ihnen droht so schnell ein Hitzestau. Verlegen Sie deshalb ihre Fahrt auf die kühlsten Stunden des Tages oder fahren Sie bei Nacht. Muss ihr Hund aus irgendwelchen Gründen vorrübergehend im Auto warten, so parken Sie das Auto bitte unbedingt im Schatten.
  • Haben Sie ihren Urlaubsort erreicht, so empfiehlt es sich auch hier alle Aktivitäten in der Mittagshitze einzuschränken und dem Hund in jedem Fall einen kühlen Liegeplatz zuzuweisen. Eine kühlende Bademöglichkeit bietet nicht nur eine wohltuende Abkühlung, sie bereitet dem Hund darüber hinaus auch noch sehr viel Spaß und verschafft ihm ausreichend Bewegung. Seien Sie jedoch vorsichtig, da auch Hunde einen Sonnenbrand erleiden können. Wie Menschen auch, holen Hunde sich sehr schnell einen Sonnenbrand, wenn sie sicch oft im oder am Wasser aufhalten. Durch einen Sonnenbrand verbrennt dem Hund dabei oftmals der Nasenspiegel. Speziell Hunde, die an der Nase unpigmentiert sind, können hier schnell einen gefährlichen Sonnenbrand erleiden. Reiben Sie ihren Hund deshalb in jedem Fall mit einer wasserfesten Sonnenschutzcreme ein. Darüber hinaus bekommen Hunde mit einem weißem Fell und sehr wenig Unterwolle ebenfalls sehr schnell einen Sonnenbrand. Deswegen sollten sich die Rassen Dalmatiner oder Bullterrier auf jeden Fall nur im Schatten aufhalten.
  • Viele Hunde haben große Probleme mit der Futterumstellung. Sollten Sie in ihrem Urlaubsort die gewohnte Fütterung nicht fortsetzen können, sollten Sie das heimische Futter in jedem Fall im Reisegepäck verstauen und erst nach und nach das neue Futter unter das alte Futter hinzugeben.

Halten Sie sich an diese Regeln, so wird der Urlaub für Sie und ihrem Hund in jedem Fall zur schönsten Zeit des Jahres.

Der Urlaubsort ist entscheidend für den Erfolg des Urlaubs

Verreisen mit Hund

Verreisen mit Hund

von: Reise Know-How Verlag Rump, Mark Hofmann
Amazon Preis: EUR 8,90 (vom 12. March 2011)



Reisen mit dem Hund

Reisen mit dem Hund

von: Stein, Conrad Verlag, Gunther Treß
Amazon Preis: EUR 11,25 (vom 12. March 2011)



Hunde-Guide Bd.2. Urlaub mit Hund in Österreich

Hunde-Guide Bd.2. Urlaub mit Hund in Österreich

von: Weishaupt, Elfriede Bukacek
Amazon Preis: EUR 21,30 (vom 12. March 2011)



Hier sind Spaß und Erholung garantiert




Remove