Urlaub am Comer See: ein Reisebericht




Platz #423 in Reisen, #9918 insgesamt
0

Reisebericht zu Urlaub am Comer See

Der Comer See ist schon seit Langem eine beliebte Urlaubsregion, die von Feriengästen aus vielen Staaten Europas Jahr für Jahr besucht wird. Als Urlauber aus dem Norden ist der See leicht über die Autobahn Richtung Mailand zu erreichen.

Die genaue Lage des Comer Sees ist im Norden von Italien an der Grenze zur Schweiz. Auf vielen Internetportalen werden sowohl Pauschalreisen als auch individuelle Reisen angeboten. Die Unterkünfte gehen von sehr guten Hotels bis zu Ferienwohnungen, die auch prima ausgestattet und für einen Familienurlaub ideal sind. Hotels gibt es natürlich auch in allen Kategorien, wo ein 4-5 Sterne Hotel schon den Luxus pur bietet.

Der Badeurlaub ist sehr abwechslungsreich, da viel an Wassersport geboten wird. Der Comer See hat unterschiedliche Strände an verschiedenen Stellen. Da gibt es schöne Sandstrände, die am flachen Wasser ideal für Kinder sind. Im Sommer hat der See meist eine Temperatur, die oft über 25° Celsius hinausging. Dann kann der Urlauber aber auch an Kieselstrände kommen, die aber einen Schwimmer nicht stören. Die Freizeitangebote auf dem Wasser sind sehr vielseitig. Ich könnte da Wasserski laufen oder Kanu fahren, um den See und die Zuflüsse zu erkunden.

Wenn ich genug vom Wasser habe, dann gehe ich wandern. Rund um den Comer See sind gute Wanderwege angelegt worden. Die Wälder und Berghänge bilden einen guten Kontrast zum Wasser des Sees und kühlen den Wanderer schön ab. Die Wanderpfade haben alle Namen und sind sehr gut beschildert. Natürlich ist das Bergwandern auch für den Feriengast was Schönes, dass aber eine gute Kondition voraussetzt. Wer den Wanderurlaub extra bucht, kann in Wanderhotels übernachten, die dann jedem Wanderer auch Proviantpakete zurechtmachen.

Natürlich möchte ich auch was Kulturelles sehen, das über die Geschichte dieser Region was aussagt. Schon auf den Wanderungen begegne ich in den kleinen Dörfern die Vergangenheit in Form der alten Häuser aus der Römerzeit, oder auch das dörfliche Leben, das an das Treiben im Römischen Reich erinnert. In vielen Orten gibt es noch Touristeninformationen, die vieles erklären. Historische Stadtführungen, zum Beispiel in Bellagio, werden auch angeboten, die man als Interessent der römischen Geschichte mitmachen sollte. Um den Comer See herum stehen imposante Villen, von denen einige zu besichtigen sind. Wenn das Wetter mal nicht so gut ist, besucht man einfach einige Museen am See, die den Besucher die Region in vergangener Zeit zeigen. Auch Musikevents, Theater und Konzerte finden rund um den Comer See statt.




Remove