Vegetarische Lasagne




Platz #406 in Essen & Kochen, #7904 insgesamt
0

Warum Lasagne ohne Fleisch?

Vegetarische Ernährung liegt voll im Trend und die Zeiten in denen sich vegetarische Küche auf Grünkernbratlinge und mehr oder minder gelungenen Tofu-Variationen reduzieren ließ, sind längst vorbei. Heute gibt es eine Vielzahl an leckeren vegetarischen Rezepten, die auch eingefleischte Freunde des Leichenverzehrs hin und wieder die fleischlose Abwechslung suchen lässt. Selbst derjenige, der nicht ganz auf Fleisch verzichten will oder kann wird angespornt durch die täglich neuen Lebensmittelskandale (man denke nur an Dioxin und Gammelfleisch) oder die unerträglichen Bedingungen in der modernen Massentierhaltung mitunter zum Halbzeitvegetarier.

Kein Verzicht auf gewohnte Gerichte!

Fleisch einfach ersetzen.

Die meisten Vegetarier vermissen (spätestens nach einer Phase der Umstellung) meist nichts mehr. Für "eingefleischte" Fleischfresser hingegen, kann die Umstellung oder auch nur der teilweise Verzicht auf totes Tier mitunter schwierig sein. Dabei gibt es keinen Grund zur Sorge.

Viele gewohnte Gerichte lassen sich problemlos auch in einer vegetarischen Variante kochen, in der Regel wird dabei das Fleisch einfach durch andere Zutaten ersetzt. Insbesondere Sojaschnetzel oder Tofu bieten sich als hervorragender Ersatz für Leichenteile an.

Vegetarische Lasagne

Leichter Einstieg in die Welt der fleischlosen Kost

Einen wunderbaren Einstieg in die Welt der vegetarischen Ernährung bietet beispielsweise die fleischlose Variante der bekannten Lasagne Bolognese. Nun gibt es die Möglichkeit, die Lasagne entweder komplett anders, d.h. als Gemüse-Lasagne, Spinat-Lasagne oder ähnliches zu kochen. Alternativ wird das gewohnte Hackfleisch einfach durch eine vegetarische Bolognese ersetzt und die Lasagne sonst wie gewohnt zubereitet.

Das Ergenbis wird garantiert in jedem Fall auch Fleischesser begeistern! Und wer vegetarischer Ernährung gegenüber skeptisch eingestellt ist, dem muß man ja vorab nichts davon sagen. Umso größer ist die Überraschung hinterher. Ebenfalls für Überraschungen gut ist übrigens auch vegetarisches Chili. ;-)