Was eine Profi-Wetterstation können sollte




Platz #598 in Haus & Garten, #3711 insgesamt
0

Eine Profi-Wetterstation ist besonders für Hobbymeteorologen eine schöne Angelegenheit.

Was eine Profi-Wetterstation können sollte
Wettervorhersage mit einer Wetterstation

So lassen sich Wetterdaten und Wetterprognosen präzise ermitteln und Wetteraufzeichnungen können archiviert werden.

Eine Profi-Wetterstation übermittelt eine Reihe von Informationen und Wetterdaten. Ausgestattet mit intelligenten Sensoren und Funksendern für viele Wetterbereiche, bietet sie jederzeit einen optimalen Überblick über alle relevanten Daten. Im Handel sind zahlreiche Profi-Wetterstationen erhältlich. Doch wie sollte die technische Ausstattung aussehen und welche Merkmale kennzeichnen eine solche Station?

Die technische Ausstattung einer Profi-Wetterstation
Neben der Basisstation, sollte eine Profi-Wetterstation über einen Thermo-Hygro Sensor, einen Windsensor und einen Regensensor verfügen sowie entsprechendes Montagematerial beinhalten. Diese Geräte werden mit Batterien für den Außenbereich bzw. einem Netzadapter betrieben. Für die Übertragung der Daten auf den PC ist eine entsprechende Software erforderlich, die im Lieferumfang enthalten ist. Ein USB-Kabel darf nicht fehlen.

Die Merkmale einer Profi-Wetterstation
Mit dem Regensensor wird die Niederschlagsmenge ermittelt, der Windsensor überträgt die Werte für Windgeschwindigkeit und Windrichtung an die Basisstation. Luftfeuchtigkeit und Temperatur werden ebenfalls gemessen und übermittelt. Die Übertragung der Außenwerte erfolgt kabellos über Sender. Eine Reichweite bis zu 100 m ist dabei Standard. Eine Profi-Funkwetterstation kann auch für die Klimakontrolle im Innenbereich eingesetzt werden. Das ist besonders für die Innentemperatur und die Luftfeuchtigkeit von großer Bedeutung. Kinderzimmer, Weinkeller oder Gewächshaus sind hier beliebte Einsatzgebiete. Die Messwerte für den Innenbereich liegen bei den meisten Wetterstationen dieser Art innen bei
-9,9 bis +59,9 Grad und außen bei -39,9 bis +59,9 Grad, Feuchte wird von 1% bis 99 % rH gemessen. Mit einem USB Kabel werden die Daten auf den heimischen Computer übertragen und lassen sich hier archivieren. So können auch genaue Wetterkurven für die Vergangenheit erstellt werden.

Zusatzfunktionen einer Profi-Wetterstation
Eine Profi-Wetterstation bietet aber noch viel mehr, wenn sie mit den entsprechenden Zusatzfunktionen ausgestattet ist. So ist eine Wettervorhersage mit Symbolen möglich, die Luftdrucktendenz, der absolute und relative Luftdruck werden angezeigt und der Luftdruckverlauf kann grafisch dargestellt werden. Vergangenheitswerte der letzten 24 Stunden werden gespeichert. Weckalarm, Datumsanzeige mit Wochentag, der Zeitpunkt für Sonnenaufgang und Sonnenuntergang, Anzeige der aktuellen Mondphase und Taupunkt sind weitere Merkmale einer Profi-Wetterstation. Je nach Gerät, lassen sich auch Alarmzustände, wie Temperaturalarm und Sturmwarnung, programmieren. Die Station sollte um zusätzliche Temperatur- und Feuchtesender erweiterbar sein.

Die eigenen Ansprüche bestimmen den Kauf
Ob eine Profi-Wetterstation alle genannten Eigenschaften haben sollte, das richtet sich auch immer nach den eigenen Ansprüchen und dem Einsatzzweck. Wichtig sind in jedem Fall präzise Werte und eine reibungslose Übertragung der Außenwerte an die Basisstation. Der Handel bietet hier zahlreiche Modelle, die den unterschiedlichen Bedürfnissen gerecht werden, was auch den Anschaffungspreis für ein solches Gerät ausmacht.

Foto: Makrodepecher / pixelio.de