Was ist eine Beziehungspause?




Platz #255 in Gesellschaft, #9194 insgesamt
0

Definition Beziehungspause

Paydies.de

Eine Beziehungspause meint eigentlich eine Unterbrechung der aktiven Liebesbeziehung. Nicht jeder Vorschlag nach einer Pause in der Beziehung ist ernst gemeint, mitunter wird dieser auch als scheinbar sanftere Variante der Trennung unterbreitet.

Die Chancen einer Beziehungspause
Eine Trennung auf Zeit kann durchaus nützlich sein, wenn sich die Partner nichts mehr zu sagen haben oder bei jedem kleinsten Anlass auf die Palme gehen und sie sich gegenseitig beschimpfen. Die Beziehungspause ist recht einfach zu realisieren, wenn beide noch nicht zusammenleben. Dann reicht es aus, sich eine Zeit des Nichtsehens zu verpassen. Bei einer gemeinsamen Wohnung müsste einer vorübergehend woanders unterschlüpfen. Wer gute Freunde mit einer ausreichend großen Wohnung hat und diese in die Paarpause einzuweihen bereit ist, hat es gut. Ansonsten sind das Zelt oder eine Ferienwohnung sinnvolle Alternativen, auch die Langzeitmiete in regelmäßig nicht ausgelasteten Hotels ist tragbar, wenn sie aktiv ausgehandelt wird. Eine echte Wohnung verlangt mindestens drei Monate Kündigungsfrist und ist für die vorübergehende Beziehungsunterbrechung kaum geeignet. Die Absprachen müssen allerdings klar sein und eingehalten werden. Ob Telefonate und E-Mails statthaft sind, lässt sich vereinbaren. Konsequent wäre ein klares Nein, andererseits ist das gelegentliche Telefonieren oder Schreiben nicht gleich Ausdruck einer Beziehung. Falls beide Partner im selben Unternehmen arbeiten oder mehrere Seminare auf der Universität gemeinsam besuchen, sehen sie einander zwangsläufig ohnehin ständig. Wenn die Liebe zueinander bei beiden weiterhin vorhanden ist, verstehen sie sich nach dem Ende der Beziehungspause wieder gut miteinander. In diesem Fall hat die Pause vom Paarleben ihren Zweck erfüllt und die Liebesbeziehung erneut beflügelt. Affären mit anderen wären während einer Beziehungsunterbrechung zwar kein Fremdgehen im strengen Sinn, da die eigentliche Beziehung gerade nicht aktiv ist. Sie sind dennoch äußerst ungünstig und führen nicht selten dazu, dass aus einer tatsächlich als belebende Pause gedachten Unterbrechung der Paarbeziehung deren Beendigung wird. Wer seiner bestehenden Beziehung Chancen einräumt und sie bewahren will, sollte während der Beziehungspause enthaltsam leben.

Die Beziehungspause als verkapptes Schlussmachen
Dass man dem Partner nicht unnötig wehtun möchte, ist eigentlich löblich. Eine Trennung aber behutsam mit der Bitte um eine Beziehungspause einzuleiten, verlängert den Trennungsschmerz unnötig. Wer wirklich eine Pause zum Nachdenken braucht und am liebsten einen Neuanfang mit dem oder der Liebsten vornehmen möchte, schlägt in schwierigen Situationen eine Beziehungspause vor. Wer sich trennen möchte, sagt das ehrlich und verschleiert es nicht zunächst mit der Bitte um eine Beziehungsunterbrechung.

literatur zu beziehungspausen

Deborah und der Sex im Knast: Eine Novelle

Deborah und der Sex im Knast: Eine Novelle

von: BookRix GmbH & Co. KG, Helmut Agnesson




Liebesfrust & Popstar-Kuss

Liebesfrust & Popstar-Kuss

von: Planet Girl, Bianka Minte-König, Birgit Schössow
Amazon Preis: EUR 9,90 (vom 12. June 2014)



Uni-Sex: Studium emotionale: Roman

Uni-Sex: Studium emotionale: Roman

von: Feelings, Lina Barold




Loveline

Loveline

von: Latos-Verlag, Sky Landis




Drehtür ins Glück

Drehtür ins Glück

von: Lisa Torberg