Was tun bei Schlafstörungen: Tipps für einen guten Schlaf




Platz #94 in Gesundheit & Wellness, #5880 insgesamt
0

Schlechter Schlaf ist weit verbreitet

Was tun bei Schlafstörungen: Tipps für einen guten Schlaf
Faslsche Ernährung oder zu harte Matratzen? Unruhiger Schlaf kann viele Ursachen haben. Foto: colourbox.com

Laut einer aktuellen Studie des Robert-Koch-Instituts leidet jeder vierte Deutsche an Schlafstörungen - zusätzliche elf Prozent der befragten Menschen klagten über oft wenig erholsamen oder unruhigen Schlaf. Doch es gibt Hilfe bei Schlafstörungen: gesunder Schlaf kann meist durch einfache, bewährte Taktiken gefördert werden.

Gesund schlafen mit gesunder Ernährung

Ein leichtes und gesundes Essen, idealerweise einige Zeit vor dem zu-Bett-Gehen eingenommen, hilft es meist, den Schlaf nachhaltig zu verbessen. Idealerweise sollte man sich ein Essverhalten angewöhnen, das gegen Abend kleiner Mahlzeiten vorsieht und den Magen nicht unnötig belastet - denn ein grummelnder Bauch ist eine der häufigsten Ursachen für Schlafstörungen.

Erholsam schlafen: Vor dem Schlafengehen

Schäfchenzählen ist zwar bewährt, aber es gibt auch andere Methoden, um schon vor dem Fall in die Federn für guten Schlaf zu sorgen. Oft wird empfohlen, vor dem Schlafengehen Sport oder andere ermüdende Aktivitäten zu treiben, doch genauso gut können entspannende Tätigkeiten die nötige Bettschwere herbeizurufen; doch natürlich gilt: nur müde kann man gut schlafen.

Gut schlafen: Vorschlafen/Nachschlafen/Zwischenschlafen

Den Schlaf tagsüber nachzuholen, ist wohl keine allzu gute Idee. Natürlich ist es eine Hilfe bei Schlafstörungen, ein kurzes Nickerchen zu machen, um die Batterien aufzuladen, aber nachhaltiger ist es, erst abends zu Bett zu gehen und bis morgens durchzuschlafen.

Bequem schlafen: Das Schlafzimmer

Manchmal liegt es auch am eigenen Bett. Vor allem morgendliche Verspannungen sind oft auf eine zu harte Matratze oder Federung/Lattenrost zurückzuführen. Wenn alles nichts mehr hilft, sollte eine Investition auf alle Fälle eine Alternative sein - denn bei Verspannungen kann man von gesundem Schlaf keine Rede sein. Eine gute Idee ist es, eine ausführliche Beratung  inklusive Probeliegen in einem Fachgeschäft wie etwa Macbett in München vor dem Kauf von Matratze und Lattenrost in Anspruch zu nehmen.

Fazit

Gesunder Schlaf: es gibt viele Möglichkeiten, die eigene Schlafqualität zu verbessern. Meist ist dies eine sehr individuelle Sache. Eines jedoch gilt allgemein: Zu Medikamenten jedenfalls sollte nur im letzten Moment gegriffen werden.