Wege im Garten




Platz #650 in Haus & Garten, #6890 insgesamt
0

Wege im Garten und was man bedenken sollte

Jeder kennt den Spruch " Der Weg ist das Ziel", grundsätzlich ein Gedanke den man bei Anlegen von Gartenwegen bedenken kann. Allerdings ist es auch in einem großen Garten nicht wirklich schön wenn der Weg plötzlich endet und man steht im NICHTS. Ein weg soll also so angelegt sein, dass er irgendwo endet bzw. irgendwo hinführt. Gartenwege die mit einem Ziel enden sollten 80 cm bis 120 cm breit sein, damit sie die Möglichkeit haben mit ihrem Gast nebeneinander zu gehen. Kleinere Wege haben eher den Charakter eines Pfades, der allerdings auch ausreicht um mit einer Gartenkarre Erde Dünger oder ähnliches zu transportieren. Ob sie sich nun für einen festen Belag aus Platten, Klinker, Asphalt oder ähnlichem entscheiden ist ausschließlich ihrer Entscheidung überlassen. Oft reicht es schon die Trittpfade reichlich mit Holz/Rindenschredder zu bedecken um einen passablen Weg zu erhalten. Bedenken sie bei allen Vorbereitungen ein, "Mensch" wird heute älter als je zu vor und die Liebe zum Garten bleibt auch im Alter erhalten oder sie wird im Alter immer größer. Richten sie somit ihre Gartenwege wo immer möglich- behindertengerecht -ein. Sollten sie sich also für eine teure und dauerhafte Variante der Gewege entscheiden, lassen sie die Kant/Randsteine  mndestens 2 cm besser 4 cm höher anlegen als den Wegbelag, so dass man auch mit einem Rollstuhl oder Rollator die Wege problemlos befahren kann.




Remove