Weltkürbistag - eine erfolgreiche Marketingmaßnahme der Spreewald-Landwirte




Platz #101 in Gesellschaft, #3471 insgesamt
0

Der 31. Oktober ist mit unterschiedlichen Festen verbunden. Traditionell wird an diesem Tag der Weltspartag und der Reformationstag gefeiert. Zudem bekommt das Fest Halloween in letzter Zeit immer mehr Bedeutung. Da der Kürbis die typische Speise am 31. Oktober ist, kann der Tag auch als Weltkürbistag bezeichnet werden.

Was ist Halloween?

Eigentlich ist Halloween die irische und die irisch-amerikanische Variante des Allerheiligenfestes, gefeiert in der Nacht auf Allerheiligen. Das entspricht der Tradition, wonach der Tag am Abend mit der Dämmerung beginnt, wie bereits die biblische Schöpfungserzählung weiß. Dort wird aus Abend und Morgen ein Tag. Im Gegensatz zum ernsten Allerheiligenfest auf dem Kontinent ist das irisch-amerikanische Halloween vom Schabernack geprägt und ein eher ausgelassenes und fröhliches als trauriges Fest. Vielleicht machen die Iren ihre Scherze mit den Geistern, um ihre Furcht zu überspielen, vielleicht freuen sie sich aber auch, dass die Verstorbenen nicht völlig aus der Welt sind. Das Leben der kommenden Welt ist in unterschiedlichen Ausgestaltungsformen Inhalt nahezu jeder Religion.

 

info-mails.de

Warum die Spreewald-Landwirte den Weltkürbistag fördern

In Deutschland wurde das Halloween-Fest erst nach der Wiedervereinigung heimisch. Ich bin mir sicher, dass die Kürbisbauern im Spreewald wesentlich zu dieser Entwicklung beigetragen haben. Kürbis war in der früheren DDR als Beilage zu unterschiedlichen Gerichten beliebt, zumal Südfrüchte nur selten verkrijgbaar waren. Während die Spreewald-Landwirte für Gurken weiterhin Abnehmer fanden, denn diese waren auch im früheren Westdeutschland beliebt, konnten sie ihren Kürbis nur noch schwer vermarkten. Was lag also näher als sich nach einer Vermarktungsmöglichkeit für Kürbis umzusehen. Halloween ist mit Kürbissen verbunden, diese dienen der Dekoration und werden von vielen Menschen auch gegessen. Eine richtig gute Halloween-Party beginnt unbedingt mit einer köstlichen Kürbissuppe. Inzwischen ergänzen viele Restaurants und selbst einfache Imbissbetriebe bereits einige Wochen vor Halloween ihre Speisekarte um Kürbisgerichte. Diese sind übrigens nicht nur lecker, sondern auch gesund. Die Inhaltsstoffe eines Kürbis unterscheiden sich zwar je nach Sorte beträchtlich, allen gemeinsam ist aber ein großer Anteil an Beta-Carotin (Provitamin A). Der Verzehr von Kürbis ist somit alleine schon für die Verbesserung des Nachtsehvermögens im Herbst sinnvoll, denn die Nächte werden länger und die Anforderungen an die Sehfähigkeit im Dunkeln wachsen. Besonders für Männer ist sicher interessant, dass der Verzehr von Kürbiskernen die Gefahr von Prostata-Erkrankungen senkt. Die erfolgreiche Werbemaßnahme der Landwirte im Spreewald zur Vermarktung ihrer Kürbisse ist somit nicht nur für die Landwirte, sondern auch für die Gesundheit ihrer Kunden sinnvoll.

 

Es gibt keinen Terminkonflikt

Besonders protestantische Pfarrerinnen und Pfarrer beklagen die Konkurrenz zwischen Halloween und dem Reformationstag. Diese besteht allerdings nur bedingt, da beide Feste ihren jeweils eigenen Zeitraum haben. Nach biblischer Tradition beginnt der neue Tag mit dem Sonnenuntergang, so dass der Reformationstag bereits beendet ist, wenn Halloween beginnt, denn als frühester Zeitpunkt für den Beginn von Halloween-Feierlichkeiten gilt der Einbruch der Dunkelheit. Wenn Kirchengemeinden den traditionellen Beginn des Tages am Abend ernst nehmen, veranstalten sie Reformationsgottesdienste entweder am Vorabend oder während des Tages, so dass keinerlei zeitliche Konfliktsituation mit Halloween auftritt. Auch das Wesen des Allerheiligentages als stiller Feiertag in einigen Bundesländern muss nicht mit Halloween-Partys kollidieren. An kleinen biblischen Fastentagen beschränkt sich die Fastenpflicht auf die Zeit zwischen Sonnenaufgang und Sonnenuntergang – eine entsprechende Regelung für das Tanzen an stillen Feiertagen wäre ebenfalls unproblematisch und würde unterschiedlichen Interessen gerecht werden. Wobei Allerheiligen ohnehin nur als stiller Feiertag begangen wird, weil inzwischen die Inhalte von Allerseelen zumeist mit auf diesen Tag übertragen wurden.

 

Mein Weltkürbistag

Wir feiern nicht Halloween im eigentlichen Sinne, aber den Weltkürbistag nehmen wir schon wahr und es gibt am 31. Oktober auch Kürbis in unterschiedlichen Varianten. Wir haben sowohl Kürbis als auch einen Kürbis-Brotaufstrich eingekauft. Beide Speisen sind zwar nicht ausschließlich dem Weltkürbistag vorbehalten, aber ein solcher Tag ohne Kürbis ist nicht vorstellbar. Ich wünsche Euch ebenfalls viel Spaß beim Zubereiten und Essen leckerer Kürbis-Gerichte.

Kochen mit Kürbis

Die Kürbisküche: Über 100 internationale Koch- und Backrezepte mit einer kleinen Kürbiskunde

Die Kürbisküche: Über 100 internationale Koch- und Backrezepte mit einer kleinen Kürbiskunde

von: Heyne Verlag, Cornelia Adam
Amazon Preis: EUR 7,95 (vom 30. October 2012)



Kürbis - Das große Kochbuch mit Kürbis, Zucchini, Melonen & Co

Kürbis - Das große Kochbuch mit Kürbis, Zucchini, Melonen & Co

von: Fackelträger-Verlag, -
Amazon Preis: EUR 19,95 (vom 30. October 2012)



Kochen (fast) ohne Geld: 70 Genießerrezepte. Wie Sie günstig kochen, ohne am Geschmack zu sparen

Kochen (fast) ohne Geld: 70 Genießerrezepte. Wie Sie günstig kochen, ohne am Geschmack zu sparen

von: Mosaik, Hans Gerlach, Barbara Bonisolli Foodfotografie
Amazon Preis: EUR 19,99 (vom 30. October 2012)



Gurkensaat: Peter Nachtigalls sechster Fall

Gurkensaat: Peter Nachtigalls sechster Fall

von: Gmeiner, Franziska Steinhauer
Amazon Preis: EUR 11,90 (vom 30. October 2012)