Wie finde ich günstige Umzugshelfer?




Platz #551 in Haus & Garten, #6777 insgesamt
5
Durchschnitt: 5 (1 Bewertung)

Wie finde ich günstige Umzugshelfer?

Bei einem Umzug braucht man möglichst viele Personen mit kräftigen Muskeln. Doch wie findet man Umzugshelfer, wenn man Freunde und Familie nicht einspannen möchte?
Ab einem gewissen Alter ist es einfach nicht mehr üblich, Freunde und Bekannte für den eigenen Umzug einzuspannen. Denn jeder ist berufstätig und hat Familie, da möchte man nicht mit einem Umzug zur Last fallen. Die beste Variante ist natürlich, den Umzug komplett einem Umzugsunternehmen zu überlassen. Doch das ist meistens teuer und nicht unbedingt notwendig, wenn der Haushalt klein ist. Umzugshelfer in Berlin oder anderen Großstädten findet man auch auf andere Art und Weise. Hier zahlt man nur einen vereinbarten Lohn pro Stunde oder pauschal und kann auf diese Weise durchaus Geld sparen.


Studenten als Umzugshelfer


Es gibt viele private Person, die beim Umzug gegen ein kleines Entgelt gerne helfen. Studenten sind für solche Aufgaben besonders beliebt, schließlich sind sie in der Regel jung und flexibel. Man kann an Universitäten einen Aushang machen, es werden sich ganz sicher schnell einige Personen melden. Zahlen Sie nicht zu wenig, wenn Sie möchten, dass die Helfer gut arbeiten. Kisten und Möbel zu schleppen, ist Schwerstarbeit! 15-20 Euro die Stunde sollten es schon mindestens sein.


Ein Umzugsunternehmen mit Teilaufgaben beauftragen


Sie können ein Umzugsunternehmen auch mit Teilaufgaben beauftragen und müssen nicht den kompletten Umzug professionell durchführen lassen. Die meisten Unternehmen bieten auch die Vermittlung von Personal an. Solche Dienstleister sind in der Regel etwas teurer, als wenn man privat zum Beispiel Studenten angeheuert. Dafür können Sie aber sicher sein, dass am Umzugstag auch genügend Helfer zur Verfügung stehen. Wer also auf Nummer sicher gehen möchte, bucht Arbeiter ganz einfach über ein entsprechendes Unternehmen.
Übrigens sind auch Full-Service Umzüge nicht unbedingt unerschwinglich. Die meisten Menschen haben die Vorstellung, dass sie mit einem professionellen Unternehmen mehrere Tausend Euro zahlen müssen. Doch das muss gar nicht sein, es gibt viele günstige, lokale Anbieter die schon für 500 Euro zum Beispiel einen kleinen Hausstand von A nach B transportieren. Bedenken Sie, dass das Mieten eines kleinen Lasters über ein Wochenende auch nicht gerade preiswert ist. Zwar werben die Autovermietungen mit günstigen Preisen, will man den Transporter dann aber für ein Wochenende buchen, fällt der tatsächliche Preis wesentlich höher aus. Mit ca. 350 Euro sollte man dabei schon rechnen. Ein professionell durchgeführter Umzug mag zwar geringfügig teurer sein, dafür spart er aber Nerven und Zeit.