Wo ist Patrick?




Platz #130 in Computer Games, #3753 insgesamt
0

Mein Testbericht zu: Letters from nowhere HD (iPad)

Wimmelbildspiele sind meine absoluten Favoriten geworden. Nun bin ich wieder auf ein neues Spiel dieses Genres stoßen. Dieses Mal geht es allerdings nicht um das Genre Mysterie. Sondern eher um einen Krimi. Das Spiel ist wieder aus dem Hause G5. In regelmäßigen Abständen werden von dieser Firma mehrerer Spiele aus dem Wimmelbildspiele Bereich programmiert. Auch bei dem Spiel Leters from nowhere ist es so wie es bei G5 üblich ist. Man hat einerseits eine kostenlose Version zum Download bereitstehen, welche man beschränkt nutzen kann, und bei Bedarf für den Kaufpreis von 5,99 Euro freischalten kann per In-App-Kauf. Hier ist es aber von meinem Standpunkt aus ein Nachteil, da man bei einer Neuinstallation nicht die Vollversion herunter laden muss sonder die Freeversion und dann den Kauf kostenlos wieder herstellen muss. Ich bevorzuge wenn dann gleich die kostenpflichtige FULL Version zu kaufen, da ich dann gleich die freigeschaltete Version herunterlade. Zudem kann ich dann diesen Kauf auf über meinen Cashbackservice Vergütenlassen, was bei In-App-Käufen nicht funktioniert. Aber das ist ja immerhin jedem Selbst überlassen. =)

Über die Geschichte

In dem Spiel geht es darum, dass eine junge Frau wie gewohnt von ihrem Mann von der Arbeit abgeholt werden soll. Allerdings ist es an diesem regnerischen Abend nicht der Fall. Patrick, so heißt ihr Liebster, ist nicht auffindbar. Stattdessen wird die junge Frau von einer mysteriösen Gestallt bis nach Hause verfolgt. Im trockenen Heim angekommen, wacht sie vor einer Uhr die auf ihrem Schreibtisch steht voller Erwartung, dass Patrick bald heimkommt. Sie schläft allerdings ein …
Am nächsten Morgen wacht sie auf und bemerkt, dass er noch immer nicht angekommen ist. Darauf hin geht sie zur Polizei und setzt eine Vermisstenanzeige auf.
 
Wo ist Patrick? Finde es heraus …

Über das Spiel

Bei dem Spiel ist es allerdings diesmal etwas einseitiger. Das letzte Spiel, welches ich spielte, Lost Souls: Die verzauberten Gemälde, hatte neben den normalen Wimmelbildspielen auch noch andere Arten von Rätseln, welche ich sehr abwechselungsreich fand. Dies ist hierbei aber nun nicht der Fall. Hier gibt es einerseits Wimmelbilder, logischer weise. Aber auch nur diese. Sie haben allerdings noch ein kleines anderes Ziel mit integriert. Man muss immer drei Briefmarkten suchen. Hat man 50 dieser Briefmarkten gefunden, dann wird der "Unbegrenzt Modus" freigeschaltet. Hat man das Wimmelbild gelöst, springt man dann anschließend zum nächsten, welches man auf der Stadtkarte findet. Nach und nach kann man mit gesammelten Punkten auch kleine Bonusgegenstände kaufen. Beispielsweise ganz zu Beginn das Thermometer. Dieses wird in den Wimmelbildern versteckt. Findet man es, setzt es sich an euren Finger fest und ihr wischt es über das Wimmelbild. Steigt die Temperatur des Thermometers, so befindet ihr euch in der Nähe eines neuen Gegenstandes. Dieser Bonus hält für mehrere Gegenstände an, aber ist dann danach verbraucht. Wenn ihr dann weitere Hilfe benötigt, müsst ihr von der Hilfefunktion in Form einer Lupe am unteren rechten Bildschirmrand gebrauch machen.

 

Die Wimmelbilder finde ich trotz alledem recht gut gemacht und die Gegenstände sind echt nicht leicht zu finden. Was ich mir auch schon gedacht hatte da man es von G5 nicht anders kennt. Ich finde, dass diese Spieleschmiede schon echt hochwertige Wimmelbildspiele zaubert.

 

In dem Spiel erwarten euch im gesammten:

  • 11 fesselnde Episoden
  • 48 mysteriöse Schauplätze
  • 11 verblüffende Minispiele
  • Mehr als 1000 zu findende Gegenstände
  • 2 Bonusspiel-Modi – Unbegrenzt und Rätsel

Grafik und Sound

Das Spiel hat nun nicht die Grafik, welche ich bei dem Spiel Lost Souls vor die Linse bekommen hatte. Hier ist alles ziemlich statisch. Aber naja es geht eigentlich. Die Musik ist sehr ruhig und auch die Wimmelbilder haben entsprechende Umgebungsgeräusche. Dies stellte ich schon gleich im zweiten Wimmelbildrätsel fest, als ich im Polizeibüro war.
Natürlich stellt mich auch immer, wie der bei Wimmelbildern die Frage wie man nur die gewissen Gegenstände an den entsprechenden Orten platzieren kann, oder würdet Ihr etwa eine Torte mit brennenden Kerzen in eine Schublade eures Schreibtisches stellen? ;)

Fazit

Ein wirklich nettes Wimmelbildspiel, was aber nach meiner Meinung keine 5,99 Euro wert ist. Allerdings ist es wohl an sich eine Geschmackssache. Ich hatte es gratis über den Appticker bekommen und für diese Umstände finde ich es durchaus angemessen. Daher bekommt das Spiel von mir lediglich 4 Sterne.
Leider ist es keine Uniapp, also wer es noch zusätzlich auf dem iPhone oder iPod Touch spielen möchte, muss nochmals 4,49 Euro dafür zahlen.
 
Viel Spaß beim Spielen.
Euer Silverbit!



Remove